"UNSER DORF HAT ZUKUNFT"

Ablauf 2. Dorfbegehung am 08.06.2015

application/pdf Ablauf-Route Dorfbegehung 08.06.2015.docx.pdf (284,8 KiB)

Erneute Dorfbegehung Wallmenroth: Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Am Montag, den 8 Juni 2015 findet von 9:30 Uhr bis ca. 11:45 Uhr die zweite Dorfbegehung im Rahmen des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ in Wallmenroth statt. Es ist die Wettbewerbsstufe des Bezirksentscheides in der Region Koblenz. In der Sonderklasse nehmen neben Wallmenroth noch 11 weitere Dörfer teil.

Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind wieder eingeladen, bei der Begehung des Dorfes mit der Wettbewerbsjury dabei zu sein. Der Wettbewerb wird durch die aktiven Bürgerinnen und Bürger mit getragen, so Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach.
Es ist schon sehr gut, im Kreis Altenkirchen gewonnen zu haben. Nun warten neue Herausforderungen an die Darstellung unseres Dorfes. Ob Einzelperson, Verein oder Mandatsträger - alle sind gefragt. So bewertet die Kommission nicht nur Erreichtes, sondern auch Entwicklungskonzepte, Initiativen, das Engagement der Bürgerschaft sowie Dorfgestaltung und -entwicklung. Wer etwa seinen Garten zeigen möchte oder seinen Teich oder wer etwas über Beobachtungen in der Natur berichten kann, der ist eingeladen. Auch Unternehmer können über ihre Erfahrungen oder Probleme zum Standort berichten. Es geht um vielfältige Ideen für Verbesserungsmöglichkeiten im Dorf und um Förderung des Gemeinsinns.

Start mit der Wettbewerbsjury ist um 9:30 Uhr am Lampertz-Hochhaus, In der Aue 3. Die weitere Besichtigungsroute und die Anlaufstationen werden noch bekannt gegeben.

Mitteilung erneute Bereisung - Gebietsentscheid

application/pdf Mitteilung Bereisung Gebietsentscheid am 08.06.2015.pdf (3,3 MiB)

GLÜCKWUNSCH !!!

Wie Sie in der Presse schon lesen konnten hat unsere Dorf im Wettbewerb in der Sonderklasse gewonnen!!!

Das war eine Anstrengung für den Moment, aber eine dauerhafte Anerkennung für viele Monate und vieler Hände Fleiß.
Ich danke ALLEN Vereinen, Institutionen, Unternehmen und engagierten Einzelpersonen, die durch ihr stetes TUN zum Erfolg beigetragen haben. Wir sind im Dorf eben eine „WIR AG“!

Nun geht es in eine zweite Bewerberrunde auf Bezirksebene. Ich bitte, wie in dem letzen Rundschreiben angesprochen, auch beim zweiten Durchgang (vermutlich im Juni) wieder die privaten Grundstücke sauber zu halten und dem Dorf einen schönen Anblick zu geben.
Die Bewertungskommission hat auch Wert auf besondere Kleinigkeiten und schöne Privatgärten gelegt.
Wer seinen Garten zeigen möchte möge sich bitte melden.

Ihr/Euer Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach


Zeitungsartikel aus der Rhein-Zeitung vom 19.05.2015

Dorfbegehung Wallmenroth: Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Am Freitag, den 8.Mai 2015 findet von 14:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr die Dorfbegehung im Rahmen des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ in Wallmenroth statt.

Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind eingeladen, bei der Begehung des Dorfes mit der Wettbewerbsjury dabei zu sein. Der Wettbewerb wird durch die aktiven Bürgerinnen und Bürger getragen, so Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach.
Ob Einzelperson, Verein oder Mandatsträger - alle sind gefragt. So bewertet die Kommission nicht nur Erreichtes, sondern auch Entwicklungskonzepte, Initiativen, das Engagement der Bürgerschaft sowie Dorfgestaltung und -entwicklung. Wer etwa seinen Garten zeigen möchte oder seinen Teich oder wer etwas über Beobachtungen in der Natur berichten kann, der ist eingeladen. Auch Unternehmer können über ihre Erfahrungen oder Probleme zum Standort berichten. Es geht um vielfältige Ideen für Verbesserungsmöglichkeiten im Dorf und um Förderung des Gemeinsinns.
Familie und Dorfgemeinschaft sind der große soziale Halt unserer Gesellschaft. Das Dorf selbst ist dabei zugleich Wohnort, Heimat und zunehmend Ort der Ruhe in einer immer schnelleren globalisierten Welt. Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist sicherlich kein Allheilmittel aber ist eine ideale Möglichkeit und Hilfe das freiwillige Engagement der Bürger im Dorf zu beleben und damit kleine und große Dinge für den Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität und der Zukunftsperspektiven anzustoßen umzusetzen. Dem Gemeinderat kann der Wettbewerb Impulse für neue Prioritäten geben.